#presse #versicherungen #bitkom #veranstaltungen

sum.cumo ist Gastgeber der bitkom-Veranstaltung „Customer first“

Rund 40 Gäste im Büro am Hamburger Schlump zu Gast

Am 6. März 2019 war die sum.cumo GmbH aus Hamburg erstmalig Co-Host des Bitkom Roundtable „Customer first – wie können Versicherer wirklich aus der Sicht des Kunden denken?“. Hierzu begrüßte das Unternehmen rund 40 Gäste aus den Bereichen Versicherung und Insurtech in seinem Büro am Schlump. sum.cumo ist eines der führenden Technologie­unternehmen Hamburgs und ein Treiber der Digitalisierung für die Versicherungs- und Lotteriebranche.

Eröffnet wurde die Vortragsserie durch den Bitkom-Referenten Fabian Nadler. In seinem informativen „Icebreaker“-Vortrag bestätigte Dr. Arne Barinka, Vorstand der Ideal Lebensversicherung, dass der Perspektivwechsel bei den Versicherungen not tut und trotz vieler Hemmnisse jede Anstrengung unternommen werden muss, um Kundenbedürfnisse besser zu befriedigen. Anschließend gab Jonas Piela, CEO der Prosperity, einen Impuls zum Thema „Innovatives Mindset als Voraussetzung für Kundenzentrierung“, bevor in einem Panel über die Kundenzentrierung bei Versicherungen und dem Impuls von außen diskutiert wurde. Hier war trotz einem unterschiedlichen Background für alle Panelteilnehmer klar, dass der Kundenwunsch im Mittelpunkt steht.

Auch der Beitrag von Nils Stotz von Getsafe, brachte wieder neue Ansätze. Hier ging es darum, wie sein Unternehmen den Status quo der Kundenerfahrung herausfordert und vor allem Erstkäufer von Versicherungen an sich bindet. Stephen Voss, Vorstand des digitalen Maklerversicherers Neodigital, teilte interessante Erkenntnisse und berichtete als vollintegrierte Versicherungsfabrik über Digitalisierung mit dem Kunden im Zentrum.

Abgerundet wurde der gelungene Tag durch Vorträge von Thomas Goßling, Eucon Digital, und Christian Gensch, NTT Data, die zur Entwicklung und dem Einsatz von künstlicher Intelligenz Stellung bezogen.

„Die sich schnell entwickelnde Digitalisierung treibt die Versicherungsbranche und schafft neue Möglichkeiten, aber auch Rahmenbedingungen. Wer zukünftig im Markt bestehen will, muss durch erstklassige Kundenorientierung brillieren“, so Björn Freter, Geschäftsführer sum.cumo GmbH.


Autor Zum Autor
Björn Freter
Björn
Freter
#management Björn hat sum.cumo 2010 gegründet und ist einer der zwei Geschäftsführer. Er widmet sich hauptsächlich der strategischen Entwicklung des Unternehmens und der Begleitung der Partner bei Aufbau und Betrieb ihrer digitalen Geschäftsmodelle. Vor sum.cumo machte Björn seit 1996 in der Internet-Industrie Karriere (u.a. als Geschäftsleitung und Vorstand in internationalen Online-Agenturen). Große Versicherungs- und Lotterieprojekte betreut er seit 2006. Björn ist überzeugt davon, „dass sum.cumo mit seinem aktuell einzigartigen Angebot die Zielmärkte nachhaltig beeinflussen kann.“ Der ständige Veränderungs- und Wachstumsprozess der letzten Jahre wird ihn auch in Zukunft antreiben. Die Verbindung von Design und Technologie begeistert Björn nicht nur im Kontext von sum.cumo, sondern spiegelt sich auch in vielen seiner privaten Interessen wieder. Björn gab bereits zahlreiche Interviews, darunter unter anderem bei [Deutschen Startups](https://www.deutsche-startups.de/2019/03/26/startup-noch-gekuendigt/), einige Male beim [Versicherungsboten](https://www.versicherungsbote.de/id/4874004/Versicherungsmakler-Digitalisierung-Interview-Freter/), bei der [Versicherungspraxis24](https://www.versicherungspraxis24.de/wissenspool/?user_nvurlapi_pi1%5Bdid%5D=8211560&src=search&cHash=fa910785ce), zum [Podcast](https://www.sumcumo.com/unternehmen/bjoern-zu-Gast-im-Podcast), sowie bei der [Zeitschrift für Versicherungswesen](https://www.sumcumo.com/unternehmen/interview-zeitschrift-fuer-versicherungswesen). Alle Artikel von Björn