#interview #digitalisierung #spirit #digitalcompany

sum.cumo im Interview mit Oxbow Partners

Björn (Freter), einer unserer beiden Geschäftsführer von sum.cumo, erklärt im Interview mit George (Hanks) von Oxbow Partners, was sum.cumo so einzigartig macht im Vergleich zu seiner Konkurrenz. Gemeinsam klären sie die Fragen, warum Open Source so wichtig ist, wie das in der Praxis umgesetzt wird, welche potentiellen Herausforderungen entstehen können und was Kunden zukünftig von sum.cumo erwarten können. Im Folgenden erfahrt ihr mehr dazu. Das komplette Interview findet ihr auch hier.

Für diejenigen, die euch nicht kennen, wer ist sum.cumo?

Zunächst einmal ist erwähnenswert, dass sum.cumo über zwei Branchen hinweg arbeitet - Versicherungen und Lotterien. Ich werde mich auf den Versicherungsteil unseres Geschäfts konzentrieren, aus ziemlich offensichtlichen Gründen!

Wir haben sum.cumo 2010 mit dem Ziel gegründet, Kunden bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle zu helfen. Wir wollten ein End-to-End-Angebot bereitstellen, das es unseren Kunden ermöglicht, ihr Geschäft in bisher unerreichten Zeiträumen digital zu transformieren. Um dies zu erreichen, haben wir eine Reihe von Produkten und maßgeschneiderten Dienstleistungen entwickelt, auf die unsere Kunden während ihres Geschäfts zugreifen können:

  1. Softwareprodukte - sowohl Front- als auch Back-End -, die Kunden direkt verwenden können, um schnell digitale Versicherungsprodukte einzuführen
  2. Ein Managed-Service-Angebot für unsere Softwareprodukte
  3. Entwicklungskapazitäten, um die Digital Journeys auf unserer Technologie anzupassen und sicherzustellen, dass sie effizient und ansprechend sind
  4. Ein digitales Beratungsangebot, um Kunden bei ihrer digitalen Transformation mit Geschäfts-, Technologie- und Marketingstrategien zu unterstützen.

Wir arbeiten ausschließlich in der Sachversicherung und zu unserer Kundschaft gehören sowohl Versicherer als auch MGAs. Wir sind in den letzten 10 Jahren deutlich gewachsen, sodass unser Team jetzt aus fast 200 Mitarbeitern besteht.

Wie sieht ein typischer Auftrag aus?

Wir werden regelmäßig beauftragt, für etablierte P&C-Versicherer Versicherungsgeschäfte auf der grünen Wiese aufzubauen. Diese Projekte sind ein tolles Beispiel dafür, wie wir unsere modularen Kernsysteme und Dienstleistungen kombinieren, um schnell Ergebnisse für unsere Kunden erzielen zu können.

Bei einem solchen Projekt sind wir gerne von Anfang an dabei und helfen zunächst, einen kohärenten Geschäftsplan zu entwickeln, in den die leitenden Mitarbeiter investieren können - hier ist unsere Digital-Consulting-Fähigkeit entscheidend. Sobald eine Investitionsentscheidung getroffen wurde, beginnen wir so schnell wie möglich mit der Entwicklung eines MVP - oft in weniger als einem Monat. Solche Geschwindigkeiten sind durch den Einsatz unserer Technologie als Backbone möglich. Das MVP kann dann im Laufe der Zeit verwaltet und feinjustiert werden.

Welche Softwareprodukte sind bei euch standardmäßig verfügbar?

Unser Softwareangebot - sum.cumo Insurance Platform oder "SCIP" - besteht aus drei flexiblen Modulen. Alle diese Module werden für unsere Kundschaft kostenlos zur Verfügung gestellt.

  1. "SCIP Core" ist ein vollwertiges PAS für P&C-Versicherer, das einen Standardsatz von produktspezifischen Prozessen und Funktionen out-of-the-box enthält.
  2. "SCIP Car" ist ein Modul, das alle wesentlichen Funktionen für den Betrieb des digitalen Kfz-Versicherungsgeschäfts im DACH-Markt bereitstellt.
  3. "SCIP Sales" ist eine einzigartige moderne E-Commerce-Plattform für das Online-Versicherungsgeschäft mit einem leistungsstarken Frontend, das es unseren Kunden ermöglicht, schnell digitale Customer Journeys anzubieten.

Wir haben gesehen, dass Sapiens kürzlich Aktionär geworden ist. Kannst du uns ein wenig mehr darüber und auch der Beziehung zwischen euch erzählen?

Wir waren auf der Suche nach einem neuen Anteilseigner, der uns helfen könnte, die nächste Wachstumsphase von sum.cumo einzuleiten. Ein Anteilseigner, der eine gewisse Größe hat, sich in unser Geschäftsmodell einkauft und uns bei der Expansion helfen kann. All das haben wir in Sapiens gefunden.

Entsprechend hat Sapiens in uns einen strategischen Partner gefunden, der starke Verbindungen in der DACH-Region hat und helfen kann, Sapiens-Produkte in diesem Bereich auf den Markt zu bringen - die Beziehung ist symbiotisch. Wir stellen oft fest, dass unsere Kundschaft Bedürfnisse hat, die durch ein Sapiens-Produkt adressiert werden können.

Was hält die Zukunft für sum.cumo bereit?

Es gibt ein paar Dinge, auf die ich hinweisen würde. Erstens wollen wir noch schneller MVPs ausliefern und unsere MVPs größer machen - das bedeutet, mehr Funktionalität vom ersten Tag an zu liefern. Zweitens wollen wir eng mit Sapiens zusammenarbeiten, um Lösungen zu liefern, die einen Mehrwert für unsere Kundschaft bietet. Und schließlich wollen wir weiterhin Spaß haben. Wir wurden kürzlich von kununu - der deutschen Arbeitgeberbewertungsplattform - mit dem Best Workplace Award ausgezeichnet. Wir sind stolz darauf und glauben, dass dies entscheidend dafür ist, dass wir weiterhin großartige Ergebnisse liefern können.