Esther Freter
02.01.2018 Esther Freter, Digital Consultant bei sum.cumo

Wenn digitaler Vertrieb langweilig wird.

Dextra Rechtsschutz AG digitalisiert die Schadenbearbeitung.

Während andere Marktteilnehmer der Versicherungsbranche noch dabei sind, Verwaltung und Vertrieb zu digitalisieren, dreht sich bei der Schweizer Dextra Rechtsschutz AG alles um den Service am Kunden und somit auch um eine perfekte User-Experience im Schadenfall.

Das zieht die Dextra so konsequent und effizient durch, dass sie seit Anfang 2018 den Service auch für andere Versicherer übernimmt – wie für die Groupe Mutuel. Der zweitgrößte Krankenversicherer der Schweiz überlässt Dextra die komplette Schadenbearbeitung. Das heißt konkret: Kunden der Groupe Mutuel melden Schadenfälle direkt auf der Website der Dextra oder lassen sich für Rechtsauskünfte telefonisch beraten. Der gesamte Folgeprozess kann zu 100 % digital in einem eigens entwickelten Online-Schadenportal abgewickelt werden.

Neu entwickeltes Schadensystem: Transparenz, Transparenz!

Als Technologie- und Strategiepartner liefert die sum.cumo das für diesen Einsatz komplett neu entwickelte Schadensystem. Die grundlegende Systemarchitektur setzt auf Open-Source und basiert auf SCIP, der „sum.cumo Insurance Platform“. sum.cumo verknüpft den in SCIP bereitgestellten Grundbestand an Versicherungsprozessen mit der kundenspezifischen Applikation – heraus kommt ein innovatives Schadensystem, das so flexibel ist, dass es permanent weiterentwickelt und optimiert werden kann.

Das Schadenportal bildet den gesamten Prozess der Schadenbearbeitung ab und dokumentiert sämtliche begleitende Kommunikation, die der Prämisse der absoluten Transparenz folgt: Für alle Beteiligten – Kunden, Anwälte und Juristen – ist jederzeit zu erkennen, was gerade passiert und wer wann was tun muss, um den Schadenfall im Sinne des Kunden abzuschließen. Jeder der einzelnen Schritte ist für den Versicherten offen einseh- und nachvollziehbar.

Das Portal erlaubt den Dextra-Mitarbeitern, direkt mit den Kunden zu kommunizieren sowie Dokumente oder Informationen anzufordern. Der Versicherte kann Schäden oder Rechtsfälle anmelden und Dokumente hochladen oder sich einfach nur beraten lassen. Die Anwälte und Juristen der Dextra unterstützen ihre Kunden bei alltäglichen Rechtsfragen ebenso wie in umfangreichen Rechtsfällen in allen Schweizer Landessprachen.

Starke Kundenorientierung und hohe Service-Qualität

Gegründet wurde die Schweizer Dextra Rechtsschutz AG im Jahr 2012 mit dem Anspruch, Versicherungsprozesse mit disruptiven Maßnahmen zu digitalisieren und an die modernen Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Durch die effiziente Organisation des Versicherungsbetriebs bleibt für das Team von knapp 60 Mitarbeitern mehr Zeit für die Unterstützung der mittlerweile rund 40.000 Kunden.

Wiederholte Testsiege und hohe Werte bei der Kundenzufriedenheit sind für sum.cumo der Proof of Concept. Und die Strategie geht auf: Aktuell gilt die Dextra als eine der am stärksten wachsenden Rechtsschutzversicherungen der Schweiz.

sum.cumo wird Dextra auch in zukünftigen Projekten begleiten und die Erfolgsstory weiterschreiben.