#Sapiens #digitalisierung #digitalcompany

Kostenreduktion hat oberste Priorität

Im Jahr 2023 wird die Kostensenkung im Vordergrund stehen - wo ist der schnellste ROI? Welche Insurtech-Dienstleistungen bringen einen unmittelbaren Mehrwert?

So sieht das zumindest Alex Zukerman, Chef-Stratege beim israelischen Software-Konzern Sapiens. Er ist der Meinung, dass innovative Insurtech-Dienste einen unmittelbaren Nutzen bieten und Versicherern helfen können, ihre Prozesse im Schaden- und Lieferantenmanagement auch in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld zu automatisieren. Darüber hinaus werden gewerbliche Versicherer nach Möglichkeiten suchen, die traditionellen Beziehungen zwischen sich und ihren Kunden und Maklern aufzubrechen und gleichzeitig die Ausgaben für Vertriebskosten zu senken.

Verstärkter Einsatz von Technologien

Auch der Einsatz von Technologien wird sich weiter ausbreiten. Die Vorteile, die Insurtechs bieten, erstrecken sich über die gesamte Wertschöpfungskette: Versicherer werden mithilfe von No-Code-Tools selbständiger. Sie können schneller und einfacher Produkte konfigurieren, Datenquellen hinzufügen, APIs beschleunigen und die Insurtechs in den eigenen Arbeitsablauf integrieren. Tools wie tri-party arrangements adressieren Kunden, Insurtechs und die digitale Policenverwaltung gleichermaßen. Außerdem werden sie digitale Dienste von IT-Entwicklern in die Hände der Business User legen. Die speed to market, die Personalisierung des Kundenservices und die Einführung neuer Produkte werden dadurch verbessert.

Eine bahnbrechende Welle von Insurtech-Lösungen bietet ein noch nie dagewesenes Maß an Präzision und Kosteneinsparungen. Von der KI-Bilderkennung zur Bewertung von Immobilien bis hin zur automatisierten Bewertung von Fahrzeugschäden - diese dynamischen Daten-Updates in nahezu Echtzeit revolutionieren die Bearbeitung, die parametrischen und geführten Anwendungen innerhalb der Versicherungsdienstleistungen.